Erste Hilfe Kurse

Jetzt Lebensretter werden!

Egal, ob für einen Führerschein oder für die Leitung von Jugendgruppen, ob für das Medizinstudium, ob für Betriebshelfer*in oder Lehrer*in – nach einem Erste Hilfe Kurs kannst du im Notfall Leben retten.

In nur einem Tag Erste Hilfe lernen!

Kompakt
Wir kommen auf den Punkt. In nur einem Tag lernst du die Themen, die im Notfall  wirklich wichtig sind. Kurz, prägnant und immer mit Blick auf die notwendigen Maßnahmen.

Sicher
Wir geben dir genügend Raum, alle praktischen Maßnahmen selber auszuprobieren. In kürzester Zeit erfährst du, wie einfach Leben retten sein kann. Das gibt dir Sicherheit, wenn du im Notfall gefordert sind. 

Kompetent
Unsere Ausbilder stehen dir im Kurs immer als Partner zur Seite. Mit der fortlaufenden notfallmedizinischen und pädagogischen Schulung unserer Ausbilder stellen wir sicher, dass du inhaltlich und methodisch immer auf den neusten Stand ausgebildet werden.

Mindestdauer: 9 Unterrichtseinheiten (08:00–16:30 Uhr)

Der Erste-Hilfe-Grundlehrgang richtet sich an alle Interessierten und insbesondere betriebliche Ersthelfer. Er vermittelt Grundwissen im Bereich der Ersten Hilfe und liefert Handlungssicherheit bei lebensbedrohlichen Situationen sowie Alltagsverletzungen in Freizeit und Beruf. Neben den allgemeinen Handlungsabläufen und Verhaltensweisen bei medizinischen Notfällen und Unfällen werden u.a. auch Herz-Kreislauf-Störungen, Knochen- und Gelenksverletzungen sowie thermische Schäden thematisiert. Der Grundlehrgang ermöglicht bei Notfällen, mit den neu erworbenen Kenntnissen und Fertigkeiten, beherzt und ohne Angst auf die Betroffenen zuzugehen und adäquate Erste-Hilfe zu leisten.

Ein Nachweis über die Teilnahme an diesem Kurs wird zur Erlangung des Führerscheins aller Führerscheinklassen benötigt.

Für Ersthelfer*innen in Unternehmen ist dieser Grundlehrgang der erste Baustein in der Erste-Hilfe-Grundausbildung und wird von den Berufsgenossenschaften anerkannt und finanziert.

Dieser Erste-Hilfe-Grundlehrgang entspricht den Vorgaben der Fahrerlaubnisverordnung (FEV) für alle Führerscheinklassen sowie der Unfallversicherungsträger für die Erste-Hilfe in Betrieben (DGUV Vorschrift 1, DGUV Grundsatz 304-001).

Für Selbstzahler*innen betragen die Kosten 30,00 €.

Mindestdauer: 9 Unterrichtseinheiten (08:00–16:30 Uhr)

Wer auf Dauer die Erste-Hilfe beherrschen möchte, sollte regelmäßig alle zwei Jahre sein Wissen im Rahmen dieser Fortbildung auffrischen. Sie dient der Vertiefung des im Erste-Hilfe-Grundlehrgang erlernten theoretischen Wissens sowie vor allem der praktischen Übung der verschiedenen lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Da selten benötigtes Wissen sehr schnell in Vergessenheit gerät, kann nur durch regelmäßige Besuche der Erste-Hilfe-Fortbildung die Handlungssicherheit in medizinischen Notfällen, unter Stress und Zeitdruck erreicht werden und richtig sitzen.

Für Ersthelfer*innen in Unternehmen wird eine Erste-Hilfe-Fortbildung alle zwei Jahre von der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) „Grundsätze der Prävention“ gefordert und durch die Berufsgenossenschaften finanziert.

Die Teilnahmevorrausetzung für Ersthelfer*innen ist (gemäß der Unfallverhütungsvorschriften (UVV) der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen) die vorherige Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Grundlehrgang bzw. einer Erste-Hilfe-Fortbildung innerhalb der letzten zwei Jahre.

Für Selbstzahler*innen betragen die Kosten 30,00 €.

Mindestdauer: 2 Tage, 16 Stunden (08:00–16:00 Uhr)

Dieser Kurs ist vor allem für Übungsleiter*innen/ Trainer*innen und Auszubildende in medizinischen Berufen gedacht. Neben der Grundausbildung in der Ersten-Hilfe, bei lebensbedrohlichen Situationen und Alltagsverletzungen werden auch viele spezifische Notfallerkrankungen wie der Herzinfarkt, Schlaganfall oder Asthmaanfall besprochen. Die verschiedenen Themen werden in diesem Kurs ausführlicher und individuell erklärt. Zudem ist es möglich, verstärkt auf die Erfahrungen der Kursteilnehmer*innen sowie auf betriebsspezifische Themen einzugehen.

Mindestdauer: 9 Unterrichtseinheiten (8:00–16:30 Uhr)

Für die Erlangung des Führerscheins der Führerscheinklassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T wird laut Fahrerlaubnisverordnung (FEV) die Teilnahme an dem Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ gefordert. Die Inhalte dieses Kurses entsprechen denen des Erste-Hilfe-Grundlehrgangs.

Bitte melde dich hierfür zu einem der oben genannten Erste-Hilfe-Grundlehrgang-Termin an.

Für Selbstzahler*innen betragen die Kosten 30,00 €.

Mindestdauer: 4 Unterrichtseinheiten

In diesem „fresh-up“-Kurs wird das Wichtigste der Ersten-Hilfe in kompakter Form anschaulich vermittelt. Er dient der Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse für alle, deren letzter Grundlehrgang schon etwas länger zurück liegt. Es werden die allgemeinen Handlungsabläufe und Verhaltensweisen am Unfallort sowie die lebensrettenden Sofortmaßnahmen wiederholt. Zusätzlich werden die bereits vorhandenen Kenntnisse mit den neuesten notfallmedizinischen Erkenntnissen in Einklang gebracht.

Zum Erwerb und Training detaillierter Fähigkeiten und Fertigkeiten ist die Teilnahme an einem Kurs mit tiefergehender Wissensvermittlung (EH-Grundlehrgang/Fortbildung) zu empfehlen.

Der „fresh-up“-Kurs ist stark verkürzt, entspricht nicht den Vorgaben der Fahrerlaubnisverordnung (FEV) und gilt somit nicht als Nachweis für die Führerscheinbeantragung.

Für Selbstzahler*innen betragen die Kosten 20,00 €.

Neben den inhaltlich feststehenden Kursen und Lehrgängen bieten wir Ihnen ebenso die Möglichkeit, einen speziellen Kurs oder ein gesondertes Training nach deinen Wünschen zusammenzustellen. Dabei kannst du die Ausbildungsinhalte selbst bestimmen und klare Schwerpunkte setzen. Auch erweiterte und tiefergehende Aus- und Fortbildungen sind möglich. Eingeschränkt wird dies nur im Rahmen einer von Ihnen geforderten standardisierten Ausbildung.

Außerdem stehen unsere Ausbilder*innen als Referenten*innen zur Verfügung. Sehr große Resonanz finden zum Beispiel die Gestaltung von Projekttagen an Schulen oder Vorträge und Präsentationen zu speziellen Themen in Unternehmen.

Wir stehen hierzu gern telefonisch sowie über unsere Kontaktseite gern persönlich zur Verfügung.