Informationsveranstaltung zum Umgang mit Homophobie in der Arbeit mit Geflüchteten

In unserem monatlich stattfindenden Informationsabend ging es im Februar um den Umgang mit Homophobie in der Arbeit mit Geflüchteten. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich unter Anleitung von Sabrina Latz und Stefanie Krüger (RosaLinde Leipzig e.V.) näher mit dem Thema auseinandersetzen.

Der Umgang mit Ablehnung gegenüber Homosexualität stellt Menschen, die mit Geflüchteten arbeiten, häufig vor besondere Herausforderungen. Einerseits ist kulturelle Sensibilität und die Anerkennung von Differenzen geboten, andererseits geht es um Werte wie Offenheit und Akzeptanz gegenüber unterschiedlichen Lebensformen, die für viele im Miteinander selbstverständlich sind.

Die Veranstaltung beschäftigte sich genau mit diesem Spannungsfeld. Neben Auseinandersetzungen mit eigenen Positionen zu sexuellen und geschlechtlichen Identitäten stand der Umgang mit Homophobie unter Geflüchteten an Hand konkreter Beispiele im Fokus.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.