Situation geflüchteter Frauen – Status Quo und Perspektiven

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Daniela Kolbe (SPD), informierten sich im April 30 Multiplikator*innen und Interessierte zum Thema “Situation geflüchteter Frauen – Status Quo und Perspektiven”. Dr. Susanne Worbs, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungszentrum Migration, Integration und Asyl im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellte die Kurzanalyse “Geflüchtete Frauen in Deutschland: Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt.” vor.  Dabei stellte sich heraus, dass ca. ein Drittel der Menschen, die zu uns kommen, sind weiblich. Sie verfügen im Schnitt über weniger Berufs- und Bildungserfahrung als die Männer, der Anteil der Frauen mit akademischen Abschluss ist aber höher als bei den Männern. Problematisch ist immer noch: Geflüchtete Frauen kommen später und seltener in den Sprachkursen an.

Wie eine gleichberechtigte Teilhabe der Frauen gewährleistet werden kann, ist sicher ein für die Zukunft ein Kernproblem beim Thema Flucht und Migration auch in Leipzig.