Erste Hilfe im Betrieb

Erste Hilfe im Betrieb - betriebliche Ersthelfer*innen ausbilden

Jährlich passieren in Deutschland etwa 880.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle. Dabei kommt den betrieblichen Ersthelfer*innen eine besondere Bedeutung zu, da die ersten Minuten bei einem Unfall entscheidend sind. Geeignete Maßnahmen für die Erste-Hilfe im Betrieb sowie eine entsprechende Ausbildung schützten deine Mitarbeiter*innen und ebenso dein Unternehmen vor langfristigen Personalausfällen.

Du hast keine Vorkenntnisse in Erster Hilfe?
Erste-Hilfe-Grundlehrgang
aktuelle Termine
Du möchtest deine Mitarbeiter*innen zu Betriebsersthelfer*innen am Arbeitsplatz ausbilden lassen?
Inhouse-Schulungen
Terminanfrage

Wie viele betriebliche Ersthelfer*innen benötigst du?

Jede*r Unternehmer*in ist verpflichtet Maßnahmen für eine wirksame Erste Hilfe im Betrieb zu treffen. Dazu gehört auch für die Aus- und Fortbildung der entsprechenden Anzahl an Ersthelfer*innen zu sorgen. Nach § 26 Abs. 1 der „Grundsätze der Prävention“ DGUV Vorschrift 1 errechnet sich die Anzahl der Ersthelfer*innen, die mindestens zur Verfügung stehen müssen, wie folgt:

  1. bei 2 bis 20 anwesenden Versicherten: ein*e Ersthelfer*in
  2. bei mehr als 20 anwesenden Versicherten:
            a) in Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5 % Ersthelfer*innen

            b) in sonstigen Betrieben 10 % Ersthelfer*innen
            c) in Kindertageseinrichtungen ein*e Ersthelfer*in je Kindergruppe
            d) in Hochschulen 10 % der Versicherten nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Sozialgesetzbuch Siebtes Buch (SGB VII)

Wir unterstützen dich ebenfalls bei der Umsetzung der BG-Richtlinien. Diesbezüglich beraten wir dich zu betrieblichen Maßnahmen sowie zur Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter*innen in Erster Hilfe.

Unsere Leistungen

Unsere erfahrenen Ausbilder*innen vermitteln in den Lehrgängen die Grundlagen für eine lebensrettende Erste Hilfe im Betrieb. Dabei achten wir besonders auf betrieblichen Gegebenheiten. Zum Beispiel:

  • den Ablauf der betrieblichen Rettungskette,
  • das Verhalten bei Unfällen,
  • die Verfahrensweise bei Gefahrenstoffen,
  • den Meldeweg bei BG-Unfällen sowie
  • den vorbeugenden Arbeitsschutz.

Die Kurse werden ebenfalls in unseren modernen Seminarräumen im Leipziger Westen angeboten. Gerne führen wir die Lehrgänge aber auch in den Räumlichkeiten des Betriebs/Unternehmens. Somit können wir auf die gewohnten Umgebung der Mitarbeiter*innen eingehen. 

Kostenübernahme

Wir rechnen die Kosten für die Aus- und Fortbildung der betrieblichen Ersthelfer*innen gemäß den Vorgaben direkt mit der zuständigen Berufsgenossenschaft bzw. Unfallkasse ab. Somit entstehen für den Betrieb keine Kosten. Die erforderlichen Unterlagen müssen vor bzw. zu Beginn eines Kurses vorliegen.

Hinweis

Die erforderliche Anzahl an Ersthelfer*innen muss jederzeit zur Verfügung stehen. Daher ist es in der Regel notwendig mehr Mitarbeiter*innen als erforderlich auszubilden. Für Ersthelfer*innen in Unternehmen wird eine Erste-Hilfe-Fortbildung alle zwei Jahre von der Unfallverhütungsvorschrift (UIVV) "Grundsätze der Prävention" gefordert und ebenfalls durch die Berufsgenossenschaften finanziert.

Terminvereinbarung

Gern beraten wir in einem persönlichen Gespräch über individuelle und betriebsbezogenen Themen.
Für die telefonische Terminvereinbarung oder für Fragen zu unseren Kursen stehen wir unter 0341 / 68 419 001 zur Verfügung.