Notfall- und Krisenvorsorge

Persönliche Notfallvorsorge

Wir bereiten dich auf den Fall der Fälle vor.

Ist ein Notfall oder eine Krisensituation erst eingetreten ist es für Vorsorgemaßnahmen meist zu spät. In unserem Seminar erfährst du alles über die persönliche Notfallvorsorge und wie du dich in Krisensituationen richtig verhältst.

Seminarinhalte sind u.a.:

  • Persönliche Notfallvorsorge
    • Bevorratung (Lebensmittel, Wasser, Hausapotheke)
    • Warnmeldungen empfangen und verstehen 
    • Notrufmeldung
  • Richtiges Handeln in Notsituationen
  • Bauliche Schutzmaßnahmen an Haus und Wohnung

 

Terminübersicht

Du findest das übertrieben?

Im Normalfall gibt es alle wichtigen Verbrauchsgüter im Geschäft um die Ecke. Frische Ware ist in der Regel immer da. Auch Medikamente sind in der Apotheke verfügbar oder schnell zu besorgen. Trinkwasser kommt selbstverständlich aus dem Wasserhahn, so wie Strom aus der Steckdose.

Deutschland verfügt über ein gutes Notfall- und Hilfesystem, welches den alltäglichen Schutz der Bürger*innen gewährleistet und jederzeit zur Verfügung steht. Der Stromausfall in Berlin hat aber wieder einmal gezeigt wie verletzlich dieses System ist. Die Not- und Hilfsdienste verfügen nur über begrenzte Ressourcen. Sie sind darauf angewiesen, dass sich die Bevölkerung selbst helfen kann. Und das obwohl Supermärkte, Apotheken und Banken geschlossen bleiben und auch das Mobilfunknetz nach nur wenigen Stunden ausfällt.

Könntest du drei Tage völlig ohne Strom auskommen?

Diese Frage stellten sich auch 250.000 Menschen im Münsterland als 2005 aufgrund eines Sturms plötzlich das Licht und auch die Heizung ausging. In der Vergangenheit gab es immer wieder Situationen in denen die Grundversorgung beeinträchtigt wurde oder ausfiel. Wir geben dir Informationen zu allen wichtigen Themen – vom Lebensmittelvorrat bis zum Notgepäck – um persönlich für den Notfall gerüstet zu sein.

Warn-App NINA vom Bundesamt für Katastrophenschutz und Notfallhilfe

Quelle: BBK

NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) ist eine vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zur Verfügung gestellte App für Smartphones, die dazu dient, der Bevölkerung wichtige bzw. dringende Warnmeldungen zukommen zu lassen. Sie ist die erste App, die zur Warnung der Bevölkerung in ganz Deutschland entwickelt wurde.

Leipzig verfügt aktuell über keine modernen Sirenen, um schnell und zeitnah die Bevölkerung auf Gefahren hinzuweisen. Für die Stadt Leipzig sind stattdessen Lautsprecherwagen der Polizei oder der Feuerwehr unterwegs, um die Bürger bei Unglücken warnen und informieren zu können. Im Katastrophenfall würden Meldungen auch über die örtlichen Radiosender verbreitet werden, um auf mögliche Gefahren hinzuweisen.
Aber wer hat im Katastrophenfall wirklich die Zeit mit Lautsprecherwagen rumzufahren? Polizei und Feuerwehr haben dann sicherlich anderes zu tun. Außerdem würde es im Ernstfall viel zu lange dauern, die Bevölkerung in allen Stadtteilen zu erreichen.